Phare-de-Contis

Leuchtturm Phare de Contis


Technische Daten
Der Browser ist ein Oldtimer und versteht HTML5 nicht. Sonst wäre hier eine schöne Grafik zu sehen.
ALOL-Nummer D1382
Position
Betriebszeit seit 1863
Kennung Fl.(4)W. 25s
Bauwerkshöhe 42m
Feuerhöhe 50m
Tragweite 23sm
Bemerkungen

„Der ist mal lustig!“ denkt man bei der Spiralbemalung des Phare de Contis und erinnert sich automatisch an den Turm von West Schouwen (NL).
Man findet den Leuchtturm in der zweiten Dünenreihe direkt am Wohnmobilstellplatz von Contis-Plage. Da kann man dann durch den Wald einmal drum herum stapfen. Im Sommer kann man den Turm wohl auch besichtigen, aber als ich da war, hatte er schon geschlossen (~17 Uhr?).

Informationen

Architekt des ursprünglichen Leuchtturms war Frédéric Ritter.
Klar, auch dieser Leuchtturm wurde zerstört und wieder aufgebaut (1948). 1951 wurde der Leuchtturm elektrifiziert und 1999 automatisiert.

Links zum Leuchtturm


Seekarte (OpenSeaMap)