Leuchtturm Staberhuk

Leuchtturm Staberhuk


Technische Daten
Der Browser ist ein Oldtimer und versteht HTML5 nicht. Sonst wäre hier eine schöne Grafik zu sehen.
ALOL-Nummer C1286
Position 54° 24.0 N, 11° 19.0 E
Betriebszeit 1904 - heute
Kennung Oc.(2)W.G. 16s
Bauwerkshöhe 22,6m
Feuerhöhe 25,9m
Tragweite W. 19sm
Bemerkungen

Vom Parkplatz aus hat man einen schönen Rundgang vor sich. Es geht entlang der Küste und zurück durch die Felder. Das fanden auch zig andere Touristen und Ausflügler. Es lohnt sich ja auch, denn der Leuchtturm mit dem Wärterhaus gibt ein attraktives Ziel ab. Leider wird dies touristisch nicht genutzt, anders als am Leuchtturm Flügge.
Dabei fanden es schon die Maler der Brücke hier sehr schön und inspirierend: siehe Ernst-Ludwig-Kirchner-Verein

Der trutzig wirkende Leuchtturm Staberhuk wurde so erbaut, damit er die schwere gusseiserne Laterne des alten Leuchtturms von Helgoland tragen konnte. Die Wetterseite wurde neu aufgemauert, da der ursprüngliche gelbe Ziegelstein zu sehr verwitterte, somit ist er einmalig „zweifarbig“.

Links


Seekarte (OpenSeaMap)