Motivation / FAQ

Hallo,

ich bin Stephan und ich „jage“ Leuchttürme. Nur mit der Fotokamera natürlich. Das ist, auch unter Landratten, ein gar nicht so seltenes Hobby.

Und das ist auch schon der Sinn der Seiten: Die Ergebnisse zeigen.

Warum Leuchttürme?

Leuchttürme haben Symbolkraft, taugen irgendwie auch als Hollywood-Helden: Große Kämpfer auf einsamem Posten, aber immer da, wenn man sie braucht. Dabei sind sie fast schon Relikte einer vergangenen Zeit.

Je nach Lage, Bauform, Farbe und Wetter haben Leuchttürme einen sehr unterschiedlichen Charakter. Auf Fotos können sie kitschig wirken oder düster und spektakulär oder aber schlicht und sachlich.

Und klar, Sommer, Sonne, Wind, Meer … Freiheit!!

Diese Mischung aus emotionaler Wirkung und der Spannung, die aus dem Bauwerk in Verbindung mit der Landschaft entsteht, versuche ich auf meinen Bildern einzufangen.

Das gelingt nicht immer. Manches Bild auf diesen Seiten ist einfach nur die „Trophäe“ eines „Leuchtturmjägers“ (verwackelt und mit langer Brennweite).

Fotoqualität

Postkarten kann man kaufen, die sind „perfekt“. Sie entsprechen aber nicht meiner Wahrnehmung vom Ort, beleuchten oft nur die schönste Seite. Darum mache ich eigene Bilder. Bei meinen Fotoausflügen kann ich jedoch selten von optimalen Bedingungen ausgehen, sondern muss mit der Situation klar kommen, die sich mir bietet.

  • Ich habe keine Profi-Ausrüstung aber Spaß am Knipsen.
  • Das Wetter ist so wie es ist. Selten kann ich mir den Tag aussuchen.
  • Die Uhrzeit ist so wie sie ist. Ich kann nicht sechs Stunden auf besseres Licht, Ebbe oder Flut warten.
  • Die Familie hat viel Verständnis (Danke!), möchte aber spätestens nach einer halben Stunde weiterfahren.
  • Vergesslichkeit kommt dazu: Falsches Objektiv, Stativ vergessen … oder, ganz schlimm, Kamera/Speicherkarte nicht dabei, dann gibt es gar kein Foto! Das ist zum Glück sehr selten.
  • Nachbearbeitung: Gimp, das kleine Photoshop Elements, Grundkenntnisse und guter Wille … mehr kann ich noch nicht bieten.

Ich hoffe, dass sich vielleicht gerade unter diesen Bedingungen neue Perspektiven auftun und Bilder enstehen, die auch andere Betrachter interessieren.

Warum fehlen so viele Leuchttürme?

Auf diesen Seiten sind nur Fotos zu sehen, die ich oder mein Sohnemann aufgenommen haben. Naja, und man kommt halt nicht täglich an Leuchttürmen vorbei.
Lange, rot-weiß-geringelte Betonspargel oder Stahlmasten mit einer Leuchte oben darauf sind für mich zudem nicht immer interessant. Die gehören natürlich in ein Leuchtfeuerverzeichnis. Leuchtfeuerverzeichnisse gibt es viel bessere, das ist aber auch nicht mein Ziel. Ich suche die emotionale Komponente, Leuchttürme müssen mich ansprechen.

Warum gibt es so wenig technische Infos?

Weil andere das viel besser können als ich. Nach Möglichkeit gebe ich Links zu Seiten an, die mehr über die Geschichte und Technik des betreffenden Leuchtturms sagen können. Grundinformationen versuche ich aber tabellarisch bereitzustellen, soweit ich diese recherchieren kann.

Auf manchen Bildern sind ja gar keine Leuchttürme!!

Stimmt, das ist dann aber immer die Situation direkt rund um den Leuchtturm, die mir erwähnenswert erscheint. Leuchttürme stehen nämlich oft in sehr interessanter Umgebung, aber die passt nicht immer mit auf’s Leuchtturmbild. Lage und Umgebung gehören für mich aber zum Charakter des Leuchtturms. Darum baue ich gelegentlich auch Panoramen.

Mit was fotografierst Du?

Aktuell habe ich meistens die Canon Powershot SX 50 HS dabei. Die ist wegen ihrer Brennweite enorm hilfreich, gerade bei Leuchttürmen vor der Küste. Ansonsten fotografiere ich mit der Kamera, die gerade zur Hand ist, notfalls auch mit dem Mobiltelefon.

Kann ich die Fotos verwenden?

Ja, aber … Alle Fotos sind mein Eigentum und stehen unter der Creative Commons-Lizenz: CC-BY-NC-SA. Es gilt „fair use“!

Du findest Leuchttürme auch klasse und erhaltenswert?

Dann schau mal bei der IG Seezeichen e.V. vorbei. Ich bin auch Mitglied.

Wo sind denn noch mehr interessante Leuchtturm-Webseiten?

Es gibt eine ganze Menge, viele sind deutschsprachig. Immer wieder gerne besuche ich z.B.:

Woher bekommst Du die Informationen zu den Leuchttürmen?

Geschichtliches, alte Bilder usw. finden sich oft auf den hier verlinkten Seiten (s.o.). Meistens gibt es aber auch Liebhaber eines speziellen Leuchtturms, das sind oft Leute vor Ort, die dann eine spezielle Website für einen Leuchtturm oder die Leuchttürme der näheren Umgebung veröffentlichen.
Die Britische „Admiralty List of Lights and Fog Signals“ ist zwar das Standardwerk, ist mir als Nachschlagewerk jedoch zu teuer. Die USA geben ihr Verzeichnis kostenlos als pdf-Datei ab: NGA List of Lights (->Publications aufrufen).